Armbrust - Schützengilde Angerberg

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Armbrust

Info Schießsport

Die Armbrust wird heute auch als Sportgerät bei Wettkämpfen nach der Sportordnung des Österreichischen Schützenbundes, der Internationalen Armbrustschützen Union (IAU) und der World Crossbow Shooting Association (WCSA) beim Sportschießen verwendet. Sie wird nach IAU Regeln auf Scheiben entweder auf 10 Meter stehend oder 30 Meter kniend und stehend in Schützenhäusern oder als „Feldarmbrust“ geschossen.

Der Schütze ist bestrebt die Mitte einer Schießscheibe zu treffen, die 10 oder 30 Meter entfernt ist. Der Durchmesser der „Zehn“ beträgt 0,5 Millimeter auf 10 Meter und 6 Millimeter auf 30 Meter. Dazu zielt er oder sie mit Hilfe eines Diopters und eines Ringkorns und betätigt den Abzug.

Bei den Disziplinen wird auf Kartonscheiben geschossen, die auf einem Halter mit einem Bleikern befestigt werden. Der Bleikern liegt genau hinter dem 10er-Ringspiegel der Schießscheibe und nimmt nach dem Schuss den Bolzen auf. Der Kern ist auswechselbar und kann aus verbrauchter Luftgewehrmunition selbst hergestellt werden.

Bei der Disziplin „Armbrust 10 Meter“ werden bei den Herren 60 Schuss und bei den Damen 40 Schuss geschossen. Zeit 90 Minuten für 40 Schuss und 120 Minuten für 60 Schuss.

Die Disziplin „Armbrust 30 Meter international“ wird mit einer stärkeren Armbrust über eine Distanz von 30 Metern mit je 30 Schuss stehend und 30 Schuss kniend geschossen. Zeit 90 Minuten jeweils für stehend und kniend. "Armbrustschießen gilt als Präzisionssport".


Bekannte Marken: Winzeler, Scherrer

Armbrustbolzen

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü